Seit einiger Zeit quäle ich mich schon mit total hässlichen Fonts von QT-Anwendungen unter meinem Gnome. Ich gebe es ja ungerne zu aber es gibt tatsächlich gute Programme, welche die QT-Bibliotheken einsetzen (ich bin doch nicht zu eingefahren, dogmatisch und engstirnig, oder? ;) ).

Eines davon ist z. B. der Firewall Builder. Da ich meine Firewallregeln nicht sooo oft ändere konnte ich damit noch ganz gut leben und der Leidensdruck war nicht groß genug mich darum zu kümmern.

Jetzt habe ich aber Virtualbox für mich entdeckt (natürlich in der Opensource-Edition) und konnte es nicht mehr ertragen, dass das unter meinem Ubuntu so schön aussieht und auf Debian-Sid eben nicht. Also habe ich die allwissende Müllhalde befragt und bin auch fündig geworden.

Also mal eben schnell apt-get install qt3-qtconfig qt4-qtconfig

und glücklich sein. Natürlich nicht vergessen noch qt3-config als root aufzurufen und den Font zu ändern. Bei mir war dort Helvetica eingetragen und mit Bitstream Vera sans sieht es jetzt viel besser aus.